Craniosacrale Osteopathie

Diese Therapieform beruht auf der Annahme, dass die rhythmischen Pulsationen der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) sich auf die äusseren Gewebe und Knochen übertragen und sich in Form einer subtilen Bewegung ertasten lassen. Diese Bewegung wird auch als primäre Atmung bezeichnet. Sie beeinflusst das Craniosacrale System, welches die Hirn- und Rückenmarkshäute, die einzelnen Schädelknochen, die Wirbelsäule, das Kreuzbein, das Skelett und das Bindegewebe des Körpers umfasst. Alle diese Strukturen besitzen eine enge Verbindung zum Nervensystem, zum Hormonsystem, zur Muskulatur und zum Gefäss- und Organsystem. 

 

Die Behandlung fokussiert das Craniosacrale System und dessen eigenständiger Rhythmus. Blockaden werden aufgespürt und Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit des Systems lokalisiert. Zur Behandlung wird mit sanften und spezifischen Mobilisationen die Bewegungsfähigkeit der Strukturen wieder hergestellt und in den biologischen Rhythmus reintegriert. Die Behandlung verbessert den Energiefluss und unterstützt die Selbstheilungskräfte. 

 

Franziska Kiener Ritler, Dipl. Komplementärtherapeutin OdA KTTC Methode Atemtherapie, 079 789 89 44| info@franziskakiener.ch